Als Reiter*in gibst Du gefühlt dein ganzes Geld für seinen vierbeinigen Freund aus? Nicht umsonst gibt es genug Witze darüber, dass Pferdebesitzer*innen fast ständig pleite sind. Im Normalfall hat man sich darauf eingestellt und macht das gerne. Denn geht es unseren Pferden gut, geht es auch uns gut.

Doch bei Krankheiten oder Verletzungen können die Kosten für den Tierarzt und Co dann doch den Rahmen sprengen. Rechnungen in 3- bis 4-stelliger Höhe einfach mal so zu bezahlen bringt dann auch die überzeugtesten Pferdemenschen an die Schmerzgrenze. Damit dich hohe Tierarztrechnungen nicht mehr umhauen, lohnt sich der Abschluss einer Pferdekrankenversicherung. Hier erklären wir dir alles, was Du rund um die Pferdeversicherung wissen solltest.

 

Was spricht für eine Pferdekrankenversicherung?

Leider sind Pferde relativ verletzungsanfällige Tiere. Auch ernährungstechnisch kann man bei ihnen viel falsch machen, was schnell zu Krankheiten führt. Mit einer Pferdekrankenversicherung musst Du hohe Tierarztrechnungen nicht mehr selbst bezahlen, sondern reichst sie ganz einfach bei deiner Versicherung ein. Diese Kostendeckung für Behandlungen ist für uns der Hauptgrund für eine Pferdeversicherung. So kannst Du sichergehen, dass dein Pferd immer gut versorgt ist und die passende Behandlung bekommt. Ausserdem musst Du nicht jeden Franken zweimal umdrehen und zwischen dem Wohle deines Pferdes und deiner Geldbörse abwägen. Stattdessen kannst Du dich ohne zu zögern für die optimale Behandlung deines Pferdes entscheiden.

Ein weiterer Vorteil einer Pferdekrankenversicherung ist die Planbarkeit von Kosten. Du zahlst monatlich eine feste Prämie und kannst diese in dein Pferdebudget einrechnen. Von jetzt an hast Du keine Überraschungen mehr. Denn egal, was passiert und wie viel die Behandlung dafür kosten würde, bleiben die Kosten für dich gleich. Dein Risiko wird minimiert. Eine Pferdekrankenversicherung lässt dich folglich besser schlafen.

Für wen ist eine Pferdekrankenversicherung geeignet?

Die Pferdekrankenversicherung ist für jeden mit eigenem Pferd wichtig. Wir würden dir immer eine Pferdekrankenversicherung ans Herz legen. Denn so geht es deinem Pferd gut und Du musst es im schlimmsten Fall nicht verkaufen, falls Du alleine die Behandlungskosten nicht mehr stemmen könntest. Deswegen solltest Du auf jeden Fall eine Pferdekrankenversicherung abschliessen.

Welche Leistungen enthalten sein sollten und wie hoch die monatliche Prämie dadurch wird, hängt allerdings von dir, deinen Vorlieben und deinem Pferd ab. Hast Du ein robustes Pferd, kennst dich gut mit der richtigen Fütterung aus, hast eine optimale Haltung und bewegst es viel, aber reitest nicht auf Turnieren oder waghalsige Manöver, reichen dir wahrscheinlich die Basisleistungen einer Pferdekrankenversicherung aus. Reitest Du allerdings regelmässig auf Turnieren oder risikoreich, hast ein teures und sensibles Pferd oder bist sogar in der Zucht unterwegs, solltest Du ein höheres und umfangreicheres Paket in der Pferdekrankenversicherung wählen.

Welche Leistungen bietet eine Pferdekrankenversicherung?

Ambulante-, stationäre- und Operationskosten werden meist zu 100% von einer Pferdekrankenversicherung übernommen. Das bringt eine grosse Erleichterung für dich und deine Geldbörse. Selbst chronische Krankheiten sind bei einigen Pferdeversicherungen ohne Limit abgedeckt. Zur Einordnung: Eine typische Operation mit Krankenhausaufenthalt kostet CHF 7.500.- aufwärts.

Zusätzlich werden Kosten für Medikamente, Verbandmaterial, Verbandswechsel, Laborauswertungen und Röntgenbilder übernommen. Also alles, was zur optimalen Gesundheit deines Pferdes dazu gehört.

Bei vielen Pferdeversicherungen werden jedoch nicht nur Kosten im Falle einer Verletzung oder Krankheit übernommen, sondern auch tolle Zusatzleistungen geboten. Physiotherapie, Osteopathie, Wurmkuren, Impfungen, Nahrungsergänzungsmittel und Notfalltransporte für dein Pferd sind oftmals, natürlich je nach Anbieter und Vertragsmodel, inklusive. So bekommst Du wirklich ein rundum Programm für dein Pferd. Die monatlichen Kosten für die Pferdekrankenversicherung zahlen sich daher schnell aus.

Wie viel kostet eine Pferdekrankenversicherung monatlich?

Je nach Umfang deiner gewünschten Leistungen unterscheiden sich die monatlichen Kosten für eine Pferdeversicherung natürlich stark. Hinzu kommen noch individuelle Eigenschaften und Vorerkrankungen deines Pferdes. Deswegen lässt sich die genaue monatliche Prämie für eine Pferdekrankenversicherung nicht exakt sagen. Als Richtwert kannst Du mir CHF 30.- bis CHF 100.- im Monat rechnen. Die Pferdekrankenversicherung inkl. Unfall- und Todesfallversicherung gibt es bei Epona beispielsweise schon ab CHF 29.- im Monat.

Was sollte ich bei der Wahl der Pferdekrankenversicherung beachten?

Bevor Du dich für eine Pferdekrankenversicherung entscheidest, solltest Du immer gründlich die Anbieter vergleichen. Damit Du hier nicht den Überblick verlierst, mache dir zunächst klar, was Du dir von einer Pferdeversicherung erwartest. Wie viel Geld hast Du zur Seite gelegt und bist Du bereit auf einen Schlag selbst zu zahlen? Oder zahlst Du lieber monatlich etwas mehr und hast dafür alle Leistungen und Vorsorgemassnahmen rund um die Gesundheit deines Pferdes abgedeckt?

Dann ist es sinnvoll, möglichst bald eine Pferdekrankenversicherung abzuschliessen. Denn je jünger und gesunder dein Pferd ist, desto geringer fallen die monatlichen Prämien aus. Das gilt auch langfristig.

Achte auch darauf, dass dein Pferd nicht aus der Pferdeversicherung ausscheidet, sobald es ein bestimmtes Alter erreicht hat. Du solltest ausserdem beachten, ob eine tierärztliche Voruntersuchung nötig ist. Hierfür kommen Kosten und Arbeitsaufwand auf dich zu, bevor Du eine Pferdekrankenversicherung abschliessen kannst.

Weitere Kriterien, die dir bei der Entscheidung helfen können, ist die Höhe des Selbstbehalts und Prämien für Schadensfreiheit. Hier bekommst Du einen Teil deines Geldes zurück, wenn Du das Jahr über keine Leistungen in Anspruch genommen hast.

Unser Tipp zur Pferdekrankenversicherung

Vergleichst Du gründlich und hältst dich an unsere Tipps, hast Du wahrscheinlich ziemlich schnell eine passende Pferdeversicherung gefunden. Zum Abschluss wollen wir dir noch eine Empfehlung für eine Pferdekrankenversicherung mitgeben, mit der wir bisher gute Erfahrungen gemacht haben: die Epona Pferdeversicherung. Die Preise und Vertragsmodelle sind übersichtlich und fair und liegen kostentechnisch sehr gut im Rahmen. Auch die gute Beratung und der schnelle Kundenservice überzeugt uns bei der Epona immer wieder. Du kannst aus vielen verschiedenen Varianten auswählen, sodass Du die optimalen Leistungen für dich und dein Pferd bekommst. So zahlst Du nur, für das, was Du wirklich haben möchtest und bist trotzdem immer auf der sicheren Seite.