American Quarter Horse Pferderasse

American Quarter Horse im Rassenportrait – Herkunft, Aussehen, Charakter und Wesen

American Quarter Horse mit braunem Fell galoppiert über Wiese
HerkunftUSA
VerbreitungWeltweit
Stockmass145-165 cm
FarbenAlle Grundfarben, kein Schimmel
CharakterGutmütig und ausgeglichen
EignungWestern

Herkunft

Mit fliegenden Haaren und fliegender Mähne gemeinsam in den Sonnenuntergang reiten und abends am Lagerfeuer zur Gitarre Lieder singen: American Quarter Horses sind Wilder Westen Romantik pur! Diese Pferderasse ist unglaublich vielseitig und toll zu reiten. Daher haben sie inzwischen auf der ganzen Welt viele Fans und gehören zu den beliebtesten Pferderassen weltweit. Du musst übrigens kein Western reiten, um ein American Quarter Horse als treuen, vierbeinigen Freund zu haben. Hier zeigen wir dir die Einsatzgebiete des American Quarter Horse und alles was Du sonst noch über diese Pferderasse wissen solltest.

Doch zunächst einmal zum Namen. Das American Quarter Horse, auch Quarter Horse genannt, ist natürlich nicht nur ein Viertel Pferd, sondern hat eine normale Grösse. Der Name kommt von Wettrennen im Amerika zu Zeiten der Siedler. Die typische Rennstrecke betrug damals eine viertel Meile, also die Quarter Mile. Das American Quarter Horse hat dort regelmässig gewonnen, da es mit seinen kräftigen Muskeln besonders sprintstark ist. Es kann auf diese Distanz über 80km/h schnell werden und zählt immer noch zu den schnellsten Pferderassen überhaupt auf dieser Streckenlänge.

Aussehen

Allgemein

Wusstest Du, dass das American Quarter Horse zu einer der häufigsten Pferderassen der Welt zählt? Geschätzt leben 5,5 Millionen American Quarter Horses auf der Erde. Du hast also sicher schon eines bei dir oder in einem benachbarten Stall gesehen. Das American Quarter Horse kommt aus den USA und hat viele verschiedene Einflüsse von Pferden, die die Siedler mitbrachten. All diese Einflüsse prägen so auch das Aussehen des American Quarter Horse.

Grösse und Gewicht

American Quarter Horses sind 145-165 cm gross (Stockmass) und wiegen 450 bis 650 kg. American Quarter Horses sind die Kraftpakete unter den Pferden und sehr muskulös. Sie haben eine kräftige Brust, eine ausgezeichnet bemuskelte Hinterhand und einen langen Rücken. Im Gegensatz dazu ist ihr Kopf edel und eher klein. Je nach gewünschtem Einsatzgebiet gibt es auch bei den American Quarter Horses unterschiedliche Züchtungen und so sehen nicht alle gleich aus. Die kleineren, muskulöseren Vertreter der Rasse werden typischerweise für Cutting- oder Reining- Prüfungen verwendet, die grösseren und leichteren hingegen für Horsemanship und Hunter Disziplinen.

Farbe

American Quarter Horses gibt es in alles Farben. Nur nach Schecken sucht man bei ihnen vergeblich, denn diese werden als Paint Horse bezeichnet.

Fell

Die American Quarter Horse Pferde haben ein dichtes, glänzendes Langhaarfell.

Charakter, Wesen und Einsatz

American Quarter Horses sind Freunde fürs Leben und machen eigentlich alles mit. Sie sind sehr umgänglich und unerschrocken und daher auch für Anfänger oder ängstliche Reiter geeignet. Aber auch Fortgeschrittene und Ambitionierte haben mit den American Quarter Horses viel Spass, da sie schnell, neugierig und lernfähig sind. Mit ihnen kann man super Tricks erarbeiten und sie vor schwierige Aufgaben stellen.

Eine Besonderheit der American Quarter Horses ist der sogenannte „cow sense“.  Das ist ihr Instinkt, einem Rind so gut wie von selbst zu folgen und es zu treiben. Das macht die Arbeit in der Landwirtschaft oder auf Westernturnieren mit ihnen um einiges leichter.

Ihre Paradedisziplin ist natürlich das Westernreiten. Hier sind sie besonders beliebt für die Prüfungen Reining, Pleasure und Halter. Dort können sie ihre Geschicklichkeit, ihre bequemen Gangarten und ihre Wendigkeit ideal präsentieren.

Aber auch als Freizeitpferd sind die American Quarter Horses optimal. Sie sind sehr angenehm und umgänglich und haben Spass an der Abwechslung.

Haltung und Ernährung

Haltung

American Quarter Horses sind robust und unkompliziert und waren schon immer viel draussen. Du solltest ihnen also eine artgerechte Haltung mit viel Bewegung, frischer Luft und Artgenossen ermöglichen.

Ernährung

American Quarter Horses sind durch ihre Geschichte genügsam und leichtfuttrig. Dadurch neigen sie allerdings zu Fettansammlungen und Du solltest sie niemals überfüttern, denn das führt nicht nur zu Übergewicht, sondern auch zu vielen Krankheiten. American Quarter Horses brauchen frisches und hochwertiges Heu über den Tag verteilt und hochwertiges Eiweiss. Hanfsamen sind hier zum Beispiel eine super Option. Getreide solltest Du ihnen nur wenig oder gar keines füttern, denn viele American Quarter Horses reagieren darauf besonders empfindlich.

Erziehung und Pflege

Erziehung

Die Erziehung von American Quarter Horses macht durch ihre hohe Einsatzbereitschaft viel Spass. Im Fohlenalter erlernen die jungen American Quarter Horses am besten auf der Weide den Umgang mit Artgenossen und ihren eigenen Beinen. Im Laufe der Zeit kommen immer mehr Übungen für die Trittsicherheit und Geschicklichkeit hinzu, die irgendwann recht anspruchsvoll werden können, da die American Quarter Horses sehr lernwillig sind. Trotz ihrer Gutmütigkeit solltest Du ein American Quarter Horse nie überfordern und es immer respektvoll und mit viel Liebe behandeln. Dann wirst Du schon bald einen Freund fürs Leben und zuverlässigen Allrounder ausgebildet haben.

Pflege

Die allgemeine Pferdepflege reicht beim unkomplizierten American Quarter Horse aus. Dazu gehören die Fell- und Hufreinigung, regelmässige Impfungen und Besuche beim Hufschmied und Tierarzt.

Gesundheit und Krankheiten

American Quarter Horses haben leider eine ganze Reihe rassetypsicher Erkrankungen. Das ist auf Erbkrankheiten zurückzuführen, denn ca. 700’000 American American Quarter Horses haben einen Genfehler. Zu den daraus resultierenden Krankheiten gehört die PSSM (Polysaccharide Storage Myopathy). Das ist eine degenerative Muskelerkrankungen, bei der es zu Störungen im Kohlenhydrat-Stoffwechsel kommen kann. Auch die GBED (Glycogen Branching Enzyme Deficiency) ist eine Erbkrankheit und davon betroffene Fohlen sterben in der Regel leider innerhalb der ersten acht Wochen. Typisch ist auch die Hauterkrankung HERDA (Hereditary Equine Regional Dermal Asthenia), bei der die betroffenen American Quarter Horses eine extrem verletzbare Haut haben.

Treten Lähmungen oder Muskelkrämpfe bei einem American Quarter Horse häufig auf, deutet das auf die unheilbare Stoffwechselkrankheit HYPP (Hyperkalemic Periodic Paralysis Disease) hin. Letztendlich gibt es noch die MH (Maligne Hyperthermie), bei der bestimmte Narkosesubstanzen eine lebensbedrohliche Stoffwechselentgleisung des Pferdes verursachen.

Ein Gentest und die regelmässige Kontrolle beim Tierarzt sind also besonders wichtig, um dein American Quarter Horse möglichst gesund zu halten.

Lebenserwartung

Die durchschnittliche Lebensdauer der American Quarter Horses beträgt 20-25 Jahre. Es wurde aber auch schon eine Stute verzeichnet, die 40 Jahre alt geworden ist.

American Quarter Horse kaufen – das gilt es zu beachten

Du möchtest dir am liebsten gleich ein American Quarter Horse kaufen? Durch die häufigen Gen-Defekte und damit einhergehenden typischen Krankheiten, solltest Du beim American Quarter Horse kaufen besonders auf einen gewissenhaften Züchter achten. Gute Züchter lassen bei American Quarter Horses regelmässig Gen-Tests machen. Vor dem Kauf solltest Du ebenfalls solch einen Test durchführen lassen, um sicherzugehen, dass dein American Quarter Horse möglichst gesund ist.

American Quarter Horse Verkaufspferde findest Du über verschiedene Zuchtverbände oder häufig auch über Stallkollegen, die Züchter kennen. Natürlich kannst Du auch im Internet oder in den Kleinanzeigen nach passenden Züchtern suchen, die American Quarter Horses abzugeben haben. Wichtig ist jedoch, dass Du dir ausreichend Zeit bei der Auswahl lässt und den Züchter und die Lebensbedingungen des Pferdes gewissenhaft überprüfst.

Unser Fazit zum American Quarter Horse Pferd

Die American Quarter Horses sind echte Powerpakete! Sie eignen sich also für alle, die nach einem coolen, liebevollen und losgelassen Pferd suchen. Vor allem Westernreiter und Freizeitreiter werden mit den American Quarter Horses glücklich. Ihre bequemen Gangarten sind toll für alle, die sich etwas mehr Komfort wünschen und ihr treuer Charakter ideal für Anfänger und ängstliche Reiter. Ein American Quarter Horse ist also ein aufgeweckter Freizeit- oder Westernturnier-Partner, mit dem Du viel Spass haben kannst und tolle Tricks erlernen kannst.

American Quarter Horse finden + 1 Gratis Monat

Reitbeteiligung finden, flexible Zahlungsmethode wählen und Abonnement starten. Wir schenken dir einen Monat, Du bist automatisch durch uns versichert und profitierst sofort von all unseren Partnerangeboten.