Englisches Vollblut Pferderasse

Englisches Vollblut im Rassenportrait – Herkunft, Aussehen, Charakter und Wesen

Englisches Vollblut trabt auf Turnierplatz
HerkunftGrossbritannien
VerbreitungWeltweit, besonders England, Irland, Frankreich, Deutschland und USA
Stockmass152-173 cm
FarbenBrauner, Fuchs, Rappe und selten Schimmel
CharakterLeistungsbereit, intelligent, temperamentvoll, nervös
EignungDressur, Springen, Distanz, Galopp, Vielseitigkeit

Herkunft

Das schnellste Pferd der Welt, so wird das Englische Vollblut oft gelobt. Die athletische Pferderasse stammt aus England und wird vor allem im Rennsport eingesetzt. In ihrem Heimatland werden sie als „thoroughbred“ bezeichnet, was gut beschreibt, dass diese Rasse bereits seit 30 Generationen durchgezüchtet ist. Die Englischen Vollblüter zählen daher als Edelrasse. Auf der Rennbahn fühlen sich die Englischen Vollblüter zuhause und auch in dem ein oder anderen Hollywood Film hatten sie bereits ihren Auftritt. Im Galopp erreichen die Athleten Geschwindigkeiten von mehr als 60 km/h und gehen deshalb aussergewöhnlich oft als Sieger hervor. Hier erklären wir dir alles, was Du über die edle Pferderasse wissen solltest.

Aussehen

Allgemein

Die Englischen Vollblüter sind aussergewöhnlich – das trifft nicht nur auf ihre Schnelligkeit zu, sondern auch auf ihr Aussehen. Man erkennt sie relativ leicht an ihrer edlen Erscheinung. Sie haben grosse Nüstern und Augen und einen langen, schön geschwungenen Hals. Englische Vollblüter haben einen edlen, langen Kopf, bei dem oft Adern besonders deutlich sichtbar werden. Auffällig ist auch die hohe Kruppe mit hoch angesetztem Schweif. Auch der ausgeprägte Rippenbogen ist typisch für die Englischen Vollblüter. Insgesamt ist ihr Körperbau sehr harmonisch, elegant, muskulös, aber dennoch leicht.

Grösse und Gewicht

Englische Vollblüter sind 152-173 cm gross (Stockmass) und wiegen ca. 500 kg. Englische Vollblüter variieren damit sehr stark in ihrer Grösse. Es gibt sogar unterschiedliche Bezeichnungen und Einsatzgebiete für sie. Kleinere Pferde der Englischen Vollblüter werden „Steher“ genannt. Grössere Vertreter dieser Rasse werden als „Sprinter“ bezeichnet. Englische Vollblüter haben einen raumgreifenden, flachen und langen Gang.

Farbe

Die majestätischen Pferde kommen als Braune, Füchse, Schimmel und Rappen vor. Sie sind also in jeder Grundfarbe vertreten, Braune oder Füchse in allen Schattierungen kommen jedoch am häufigsten vor. Sie haben oft weisse Abzeichen an Kopf oder Beinen.

Fell

Das Fell der Englischen Vollblüter ist dünn, sehr fein und glänzend. Sie haben ausserdem ein auffällig kurzes Langhaarfell.

Charakter, Wesen und Einsatz

Englische Vollblüter sind speziell als Sportpferd gezüchtet. Deswegen sind sie leistungsbereit und schlau, allerdings auch ziemlich temperamentvoll. Das macht sie nicht sonderlich leicht zu händeln und um einen Englischen Vollblüter zu reiten, sollte man bereits viel Erfahrung mitbringen. Vor allem junge Pferde sind sehr nervös und schreckhaft. Englische Vollblüter können durch ihre hohe Sensibilität aber auch sehr menschenbezogen werden, solange man sie behutsam und mit viel Liebe und Respekt behandelt.

Sie sind schnell und ausdauernd zugleich. Das macht die Englischen Vollblüter natürlich ideal für Galopprennen. Doch sie sind allgemein sportlich ziemlich talentiert und machen sich auch super als Dressur- oder Springpferde oder in Vielseitigkeitswettkämpfen. Auch Wander- oder Distanzritte kann man gut mit Englischen Vollblütern bestreiten. Die „Steher“ werden hauptsächlich für Mittel- oder Langstreckenrennen eingesetzt und die „Sprinter“, wie der Name schon vermuten lässt, für Rennen auf der Kurzstrecke. Als Freizeitpferd sind Englische Vollblüter nur für erfahrene Reiter geeignet, die auf der Suche nach einem edlen Freizeitbegleiter sind.

In der Pferdezucht werden Englische Vollblüter oft zur Veredelung von anderen Rassen eingesetzt.

Haltung und Ernährung

Haltung

Englische Vollblüter werden auch als Galopper bezeichnet, da das ihre Hauptgangart ist. Entsprechend viel Bewegung und Platz brauchen sie deshalb auch. Sie mögen jedoch keine steilen Hänge, unebenes Gelände oder engen Wald, da sie sich dort nicht richtig austoben können. Am besten sind ebene, freie Flächen als Weide und Gelände auf gemeinsamen Ausritten. Bei guter Fütterung und genügend geschütztem Raum, können Englische Vollblüter sogar im Offenstall gehalten werden.

Ernährung

Englische Vollblüter bewegen sich viel, schnell und kraftvoll. Entsprechend gut sollte daher auch ihre Ernährung sein. Achte bei der Auswahl des Futters auf eine hervorragende und frische Qualität und geringe Belastung mit Pestiziden oder künstlichen Inhaltsstoffen.

Vollblüter gehören zu den schwerfuttrigen Pferden. Sie können also ziemlich viel essen, ohne zu schwer zu werden. Beneidenswert, was? 😉

Stelle deinem Englischen Vollblüter deshalb immer genügend Raufutter, wie Heu, Gras oder Stroh zur Verfügung. Bei ihnen solltest Du auch Kraftfutter hinzufüttern. Min...eralstoffe und Vitamine aus Obst oder frischen Zweigen runden die ausgewogene Ernährung deines Pferdes ab und halten es gesund und fit.

Erziehung und Pflege

Erziehung

Die Ausbildung eines Englischen Vollbluts ist anspruchsvoll und daher nicht für Anfänger geeignet. Sie brauchen auf jeden Fall viel Auslauf und Beschäftigung, um etwas ausgeglichener zu werden. Bist Du bereits fortgeschritten in der Pferdeausbildung, wird dir das Training mit einem jungen Englischen Vollblut jedoch viel Spass machen, da sie sehr intelligent und gelehrig sind.

Englische Vollblüter sind in jedem Alter sehr sensibel, deswegen solltest Du sie stets feinfühlig und respektvoll, aber dennoch konsequent behandeln. Spüren sie, dass man schlecht mit ihnen umgeht, zeigen sie ihr Temperament. Junge Pferde sind besonders schreckhaft und nervös und brauchen viel Zeit und Verständnis. Du solltest sie nur schrittweise an unbekannte Situationen heranführen, sie aber auch nicht langweilen. Denn beides macht sie empfindlich.

Pflege

Englische Vollblüter gehören zum Adel unter den Pferden und wollen auch so behandelt werden. Du solltest also viel Zeit für die Fell- und Hufpflege einplanen und sie regelmässig vom Tierarzt und Hufschmied untersuchen lassen. Auch die empfohlenen Impfungen solltest Du deinem Englischen Vollblut geben lassen, damit es topfit bleibt. Setzt Du dein Pferd im Profisport ein, kannst Du ihm von Zeit zu Zeit sogar eine Behandlung beim Pferde-Chiropraktiker gönnen.

Gesundheit und Krankheiten

Typische Krankheiten der Englischen Vollblüter sind eher auf ihren Einsatz zurückzuführen. Durch die hohen Belastungen im Spitzensport haben sie häufig Verletzungen oder Überlastungserscheinungen an den Gelenken. Durch eine gesunde Ernährung, regelmässige Arztbesuche und einen angemessenen Trainingsplan lassen sich Verletzungen allerdings vorbeugen oder frühzeitig erkennen.

Lebenserwartung

Je nach Einsatz und individuellen Veranlagungen, kann ein Englisches Vollblut mehr als 20 Jahre alt werden. Wie lange es Höchstleistungen auf Turnieren erzielen kann, ist ebenfalls stark abhängig von seiner Pflege, Ernährung und Veranlagung.

Englisches Vollblut kaufen – das gilt es zu beachten

Du möchtest ein Englisches Vollblut kaufen? Da die Pferderasse inzwischen weltweit verbreitet ist, hast Du auf jeden Fall eine grosse Auswahl und wirst sicher einen passenden vierbeinigen Freund fürs Leben finden. In England ist der Jockey Club für alle Fragen rund um die Zucht und den Galopprennsport der richtige Ansprechpartner. Auch in den einzelnen Ländern gibt es jeweils Zuchtverbände, die die Zucht im jeweiligen Land überschauen, kontrollieren und koordinieren. Du wirst also sicher auch in Frankreich, Irland oder Deutschland fündig, da sie inzwischen ebenfalls als Hauptzuchtgebiete für Englische Vollblüter zählen.

Natürlich kannst Du auch ein Englisches Vollblut von einem Vorbesitzer kaufen. Das hat den Vorteil, dass das Pferd bereits ausgebildet ist und es ist meist günstiger als vom Züchter oder einer Auktion. Einige ehemaligen Rennpferde werden ebenfalls weiterverkauft, wenn sie zu alt für den Spitzensport geworden sind.

Berühmte Auktionen für Englische Vollblüter sind übrigens Keeneland Sales oder Tattersalls. Hier kann man auf jeden Fall ein richtig edles Englisches Vollblut ersteigern. Allerdings muss man bei solch einer Auktion auch mal mit mehreren Millionen für ein Pferd rechnen.

Unser Fazit zum Englischen Vollblut Pferd

Englische Vollblüter gehören zu den adeligsten Pferderassen. Mit dieser Rasse ist dir Bewunderung also sicher. Trotz ihrer Schönheit und Anmutigkeit, solltest Du aber auch mit ihnen umgehen können. Bist Du bereits ein fortgeschrittener Reiter und nimmst regelmässig an Turnieren teil, ist ein Englisches Vollblut ein super Partner für dich. Allerdings ist ein Kauf auch mit hohen Kosten verbunden und auch in der Haltung sind Englische Vollblüter nicht gerade günstig.

Du möchtest nicht gleich ein eigenes Pferd, aber trotzdem regelmässig reiten und dich um einen Vierbeiner kümmern? Dann schau doch mal bei unseren Reitbeteiligungen vorbei.

Englisches Vollblut finden + 1 Gratis Monat

Reitbeteiligung finden, flexible Zahlungsmethode wählen und Abonnement starten. Wir schenken dir einen Monat, Du bist automatisch durch uns versichert und profitierst sofort von all unseren Partnerangeboten.